REPERTOIRE



Das Programm des Wettbewerbs soll in den 19 Wettbewerbskonzerten für das Wiener Publikum den herrlichen Reichtum der Violinliteratur vom Barock bis zur Gegenwart zum Erklingen bringen. Der Wettbewerb besteht aus vier Runden: Erster Durchgang, Semifinale, Finale I und Galafinale. Die Teilnehmer haben große Freiheit bei der Zusammenstellung ihres Programms von 9 Werken, wobei die angegebenen Zeiten unbedingt eingehalten werden müssen. Das Programm ist auswendig vorzutragen mit Ausnahme der Duo-Komposition für Violine und Klavier sowie der modernen Komposition des 20. und 21. Jahrhunderts.


I. ERSTER DURCHGANG - Violine solo (20 - 25 Minuten)


Drei Werke sind auszuwählen aus folgender Liste:

1. J.S. Bach: die ersten zwei Sätze einer Solosonate oder die ersten vier Sätze einer Partita oder die Ciaccona

2. Eine virtuose Caprice von Paganini oder Wieniawski oder Ernst

3. Fritz Kreisler: Recitativo und Scherzo Caprice


II. SEMIFINALE - Rezital Violine/Klavier (50 - 55 Minuten)


Fünf Werke sind auszuwählen aus folgender Liste:

1. G. Tartini: Teufelstriller-Sonate mit Kreisler-Kadenz oder F. Kreisler: Präludium und Allegro oder F. Kreisler: Variationen über ein Thema von Corelli

2. Eine Komposition (Sonate, Duo) für Violine und Klavier von Haydn, Mozart, Beethoven, Schubert, Brahms, Strauss, Schönberg, oder Webern

3. Eine veröffentlichte Komposition aus den letzten 50 Jahren (komponiert nach 1972) für Violine/Klavier oder Violine solo, nach Möglichkeit aus dem Herkunftsland der Teilnehmerin bzw. des Teilnehmers.  Es muss ein posttonales Werk sein (kann Genres wie Serialismus, minimalistisch und postminimalistisch umfassen)

4. Ein virtuoses Stück nach freier Wahl oder eine der bedeutenden Sonaten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts (Violine mit Klavier oder Violine solo)

5. Eine der berühmten kurzen Kompositionen oder Bearbeitungen Fritz Kreislers als Zugabe (z.B. Caprice Viennois, Tambourin Chinois, Liebesleid, Liebesfreud, Spanischer Tanz, Syncopation etc.)


III. FINALE I - Violine/Klavier



IV. GALA-FINALE - Violine/Orchester


Ein repräsentatives Violinkonzert aus dem 19. oder 20. Jahrhundert (mit Kreisler-Kadenzen, wo vorhanden) beginnend mit Beethoven. 
Das Konzert ist im FINALE I mit Klavierbegleitung zu spielen und im GALAFINALE mit Orchester.





x
Diese Internetseite verwendet Cookies und Google Analytics für die Analyse und Statistik. Wir nutzen Cookies zu unterschiedlichen Zwecken, unter anderem zur Analyse und für personalisierte Marketing-Mitteilungen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen zu finden hierОК